Intuition – die Stimme unseres Unterbewussten und ein hervorragender Begleiter für den Alltag, der uns auch im Job hilft, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

 

Wenn Dir mal wieder alles über den Kopf wächst und kein Weg daran vorbeiführt, endlich wegweisende Entscheidungen zu treffen, um die Dinge wieder ins Gleichgewicht zu bringen, dann wirst Du schon gehört haben: Folge einfach Deiner Intuition. Doch was heißt das denn genau?

Was ist Intuition?

„Intuition ist die Fähigkeit, Einsichten in Sachverhalte, Sichtweisen, Gesetzmäßigkeiten oder die subjektive Stimmigkeit von Entscheidungen zu erlangen, ohne diskursiven Gebrauch des Verstandes, also etwa ohne bewusste Schlussfolgerungen. Intuition ist ein Teil kreativer Entwicklungen.“ (Wikipedia)

Wir nennen das auch, innere Stimme, das Bauchgefühl oder den sechsten Sinn. Die Intuition hat viele Namen. Gefühlt ist es eine Ahnung, die aus dem Nichts in uns aufsteigt. In der Psychologie ist das Bauchgefühl eine Form der direkten Wahrnehmung, eine Art gefühltes Wissen. Unsere Intuition folgt keiner Logik, sondern ist eine ursprüngliche Wissensquelle, die der Verstand nicht aufweist. Dahinter verbirgt sich die Begabung, auf Anhieb eine gute Entscheidung treffen zu können, ohne die zugrundeliegenden Zusammenhänge genau zu versehen.

Das geschieht ganz unbewusst und instinkthaft, weshalb es für eine Entscheidung aus der Intuition heraus nur selten konkreten Gründe gibt. Während unser Verstand eine Erklärung für alles braucht, macht ihm die Intuition einen Strich durch die Rechnung. Die Intuition ist dem Verstand demnach in gewisser Weise überlegen und wird daher auch oft als der sogenannte gesunde Menschenverstand bezeichnet. Unsere intuitiven Vorahnungen haben folglich einen engen Zusammenhang mit unserer inneren Logik und früheren Erfahrungen.

Intuition ist also keine Funktion des Verstandes, noch kann sie von ihm begriffen werden. Unserer Intuition zu folgen, bedeutet tatsächlich in vielen Fällen, Dinge zu tun, die unser Verstand eben überhaupt nicht begreift, die nach allem, was wir wissen, vielleicht überhaupt keinen Sinn ergeben – zumindest auf den ersten Blick. Unserer Intuition zu folgen, heißt, ihr zu vertrauen.

Schon Albert Einstein wusste:

 „Die Intuition ist ein göttliches Geschenk, der denkende Verstand ein treuer Diener. Es ist paradox, dass wir heutzutage angefangen haben, den Diener zu verehren und die göttliche Gabe zu entweihen.“

Viele Menschen trauen sich jedoch nicht, ihrer Intuition zu folgen. Sie beginnen darüber nachzudenken, überlegen hin und her und geben wieder ihren Unsicherheiten und Ängsten zu viel Raum. Oftmals entscheiden wir uns dann doch, dem Verstand zu folgen, anstatt auf unser Bauchgefühl zu hören.

Soll man nun bei Entscheidungen der Intuition oder dem Verstand vertrauen? Die Antwort ist umstritten, denn beide können in die Irre führen. Manche Forscher glauben: Eine Kombination aus Bauchgefühl und Reflektieren bringt die besten Ergebnisse.

 

Was glaubst Du?

Der Weg über die Intuition ist der schnellere Weg, denn das Unterbewusstsein kann Informationen im Gegensatz um Bewusstsein 200.000mal schneller verarbeiten. Was aber nicht heißt, dass er auch der sicherste ist. Setzen wir unser intuitives Wissen in einen falschen Kontext, werden die Resultate ungenau. Dennoch hat die Intuition insgesamt eine höhere Treffsicherheit als ein rationales Entscheiden. Wir bleiben handlungsfähiger und stecken weniger in Entscheidungen fest.

Unser rationales Denken ist deutlich langsamer. Es hat jedoch den Vorteil, Fehler in der Bewertung intuitiver Wahrnehmungen zu erkennen, indem es sie zu der gegebenen Situation bewusst in Beziehung setzt. Solche Fehlbewertungen entstehen, wenn wir auf Erfahrungen zurückgreifen und diese verallgemeinern.

 

Mein Fazit:

Bei wichtigen Entscheidungen sollten wir uns fragen, ob es um Schnelligkeit oder um Sicherheit geht. Bei letzterem ist es gut, die intuitive Wahrnehmung durch eine rationale Einschätzung zu ergänzen. Es gibt eine richtige Zeit für intuitive Entscheidungen und eine für bedachte.

Ich wünsche mir, dass Du Deiner Intuition vertraust und lernst, wann es Sinn macht, mehr auf Deine Intuition zu vertrauen.
Martina
Deine Expertin für Deinen Erfolg