Learning Journey

„MIT EINER INTELLIGENT DESIGNTEN LEARNING JOURNEY KÖNNEN SIE DEN KREATIVEN BLICKWINKEL IHRER MITARBEITER ERWEITERN, ERÖFFNEN IHNEN NEUE PERSPEKTIVEN UND ZAHLREICHE NEUE LERNERFAHRUNGEN, DIE IHREM UNTERNEHMENSERFOLG ZUGUTE KOMMEN.“

Mitarbeitern und Unternehmen stehen in den nächsten Jahren große Veränderungen bevor. Die Bedingungen am Markt und somit auch am Arbeitsplatz wandeln sich immer schneller und somit auch die Notwendigkeit, sich permanent weiterzubilden. Qualifizierung und Entwicklung sind also zentrale Hebel, um die anstehenden Herausforderungen zu bewältigen.

Um die Mitarbeiter und die Unternehmensführung fit zu machen für diese anstehenden Veränderungen und vor allem, den Umgang damit, reichen die herkömmlichen Weiterbildungskonzepte alleine nicht mehr aus

Erfolgreiche Weiterbildung heute

Die Basis für ein erfolgreiches Weiterbildungskonzept von heute ist die Formel 70:20:10, die Mitte der 1990er von Morgan McCall, Robert Eichinger und Michael Lombardo am Center for Creative Leadership in North Carolina entwickelt wurde.

  • 70 Prozent lernen wir durch Erfahrung, z.B. indem wir schwierige Aufgaben im Job bewältigen
  • 20Prozent lernen wir durch Ratschläge aus dem beruflichen Umfeld
  • 10 Prozent lernen wir durch traditionelle Weiterbildung (Seminare) und Lesen.

 

Tell me and I forget, teach me and I may remember, involve me and I learn.

Benjamin Franklin

Gründervater der Vereinigten Staaten

Diese nicht gerade neue Erkenntnis in der Konzeption und Gestaltung von Weiterbildung umzusetzen. Statt langweilige Seminare anzubieten, müssen wir dafür sorgen, dass die Mitarbeiter die Chance bekommen, Erfahrungen zu sammeln, sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und von anderen zu lernen.

Wenn wir wollen, dass unsere Mitarbeiter ein dynamisches Selbstbild entwickeln um den Herausforderungen eines immer komplexer werdenden Umfeldes besser begegnen zu können und somit einen wertvollen Beitrag zum Unternehmenserfolg beitragen, dann müssen wir umdenken.

Klassische Formate wie Workshops, Coaching und Vorträge können das ergänzen, denn bei der Learning-Journey geht es nicht nur darum Eindrücke zu sammeln, sondern diese auch im eigenen Umfeld umzusetzen.

Referenzbeispiel

Customized Learning Journey für Rosenberger+Partner

14 Führungskräfte aus unterschiedlichen Bereichen machten sich mit uns auf eine 2-tägige Learning Journey auf den Weg. Wir besuchten die Unternehmen darkhorse, Sozialhelden, Prinzessinnengärten und das Lazarus-Hospitz und arbeiteten an kreativen Orten wie der Splendid Academy.

Die Teilnehmer haben die Gelegenheit genutzt, das Thema Veränderung völlig anders anzugehen. Nicht, wie in Seminaren üblich mit dem Verstand, sondern mit dem Herzen und dem Bauch. Die Teilnehmer haben bei jeder Station wertvolle Erkenntnisse gewonnen, die sie gewinnbringend in ihren Führungsalltag umsetzen konnten.

Diese Learning Journey habe ich Kooperation mit meinem langjährigen Partner „Rosenberger+Partner“ durchgeführt.

Schicken Sie mir eine Nachricht.

Gerne helfe ich Ihnen weiter!